Software

Microsoft kauft Spezialisten für Spracherkennung

12. April 2021, 15:36 Uhr
Microsoft tätigt den zweitgrössten Zukauf der Firmengeschichte. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/JAGADEESH NV
Der US-Technologiekonzern Microsoft will für fast 20 Milliarden Dollar den KI-Spezialisten Nuance Communications an Bord holen und damit seine zweitgrösste Übernahme nach dem Karrierenetzwerk LinkedIn 2016 stemmen.

Je Aktie würden 56 Dollar geboten, teilte Microsoft am Montag mit. Dies entspricht einem Aufschlag von fast 23 Prozent auf den Schlusskurs von Nuance vom Freitag. Nuance ist vor allem für seine Spracherkennungstechnologie bekannt, auf deren Basis unter anderem Apple seinen Sprachassistenten Siri aufgebaut hat. Microsoft und Nuance haben bereits vor zwei Jahren eine Partnerschaft vereinbart.

Microsoft will den Deal, für den der Windows-Anbieter in bar bezahlt, noch in diesem Jahr über die Bühne bringen. Mit dem Zukauf will Microsoft sein speziell auf den Gesundheitssektor ausgerichtetes Cloud-Angebot stärken. Nuance hat sich zum Ziel gesetzt, mit Hilfe von KI-basierter Spracherkennung die medizinische Dokumentation neu zu gestalten und dafür auch eine Cloud-Lösung entwickelt.

Ärzte sollen auf diese Art Fälle zeit- und ortsunabhängig erfassen können. Bereits jetzt nutzen Microsoft zufolge 77 Prozent aller US-Krankenhäuser Nuance-Software. Microsoft-Chef Satya Nadella bezeichnete Nuance als «Pionier» beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der realen Welt.

Zuletzt hatte Microsoft das Gaming-Unternehmen ZeniMax Media übernommen, Berichten zufolge ist der Software-Riese auch an der Messaging- und Meeting-Plattform Discord interessiert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. April 2021 15:35
aktualisiert: 12. April 2021 15:36