Österreich

Nach Raubüberfall auf Vater: Sechsjähriger stirbt in Fluss

28. August 2022, 17:00 Uhr
Nach einem Raubüberfall auf seinen Vater ist ein Sechsjähriger in der Tiroler Ache in Österreich ums Leben gekommen.
Rettungskräfte beobachten aus einer Brücke die Ötztaler Ache.
© Keystone/APA/Zeitungsfoto.At
Anzeige

Wie das Landeskriminalamt am Sonntag berichtete, gehen die Ermittler davon aus, dass der Vater im Bereich der Promenade von St. Johann in Tirol von einem Unbekannten von hinten bewusstlos geschlagen worden ist. Er sei von einer Bierflasche auf den Kopf getroffen worden, so die Behörden. Danach sei der gesundheitlich beeinträchtigte Sechsjährige offenbar selbstständig aus dem Kinderwagen geklettert und in die Ache gestürzt, wo er abgetrieben wurde und rund 600 Meter flussabwärts schliesslich nur noch tot geborgen werden konnte.

Es gebe keine Hinweise darauf, dass auf das Kind Gewalteinwirkung durch den unbekannten Täter ausgeübt worden sei, sagte LKA-Leiterin Katja Tersch der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Der verletzte Vater war von einem Passanten gefunden worden. Ihm waren das Mobiltelefon und die Geldbörse geraubt worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. August 2022 17:00
aktualisiert: 28. August 2022 17:00