Anzeige
Indien

Nach Sturm «Tauktae»: Schiff sinkt - 22 Tote, 53 Vermisste

19. Mai 2021, 16:00 Uhr
Die indische Marine hat 22 Leichen gefunden, nachdem am Montag ein Lastkahn beim heftigen Wirbelsturm «Tauktae» vor der Küste der indischen Millionenstadt Mumbai gesunken war. Weitere 53 Menschen würden noch vermisst, sagte ein Marinesprecher der Nachrichtenagentur DPA am Mittwoch.
Gerettete Besatzungsmitglieder eines gesunkenen Lastkahns gehen von Bord des indischen Marineschiffs INS Kochi. Der für Bohrungen eingesetzte Lastkahn sank im Arabischen Meer, nachdem der Zyklon «Tauktae» auf die Westküste traf. Foto: Rajanish Kakade/AP/dpa
© Keystone/AP/Rajanish Kakade

Trotz schwierigen Rettungsarbeiten wegen hoher Wellen seien mit drei Schiffen und Helikoptern 186 Menschen gerettet worden, die auf dem von einer staatlichen Ölfirma betriebenen Schiff waren. Von der Ölfirma hiess es, der Lastkahn habe Personal für Offshore-Bohrungen an Bord gehabt.

Der Wirbelsturm war der stärkste Zyklon in der Region seit zwei Jahrzehnten mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde. Dutzende starben, Tausende Häuser wurden beschädigt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Mai 2021 16:00
aktualisiert: 19. Mai 2021 16:00