Anzeige
Umwelt

«Natur findet Stadt»: Naturama Aargau erhält Naturschutzpreis

9. Juni 2021, 10:13 Uhr
Ein Beispiel für «Vielfalt statt Langeweile»: Diese Fläche in Biberstein bei Aarau wurde zu einem Lebensraum für Pflanzen und Tiere umgestaltet.
© zvg. Binding Preis für Biodiversität
Das Naturama Aargau erhält den Binding Preis für Biodiversität 2021. Das naturkundliche Museum wird für sein Projekt «Natur findet Stadt» mit dem erstmals ausgeschriebenen und mit 100'000 Franken dotierten Preis ausgezeichnet.

Das clevere Projekt des Naturamas habe innert Kürze grosse Wirkung entfaltet, teilte die Sophie und Karl Binding Stiftung mit Sitz in Basel am Mittwoch mit. 15 Gemeinden und mehr als 250 Private hätten ihre Flächen für mehr Natur und Lebensqualität umgestaltet.

Die neuen Naturflächen von 45'000 Quadratmetern, also mehr als sechs Fussballfelder, umfassten vielfältige Lebensräume und Nutzungen. Von Baumscheiben, aufgewertete Strassenbegleitflächen, Genossenschaftsgärten, Stadtparks bis hin zu entsiegelten Parkplätzen sei alles zu finden.

«Vielfalt statt Langeweile»

Biodiversitätsaufnahmen auf einzelnen aufgewerteten Flächen belegten, dass auf kleinem Raum über 120 verschiedene Arten vorkommen könnten, heisst es weiter. Die Konzeption als Verbundprojekt ist laut der Stiftung ein wesentlicher Faktor für den Erfolg von «Natur findet Stadt»: Die öffentliche Hand und Private ziehen am gleichen Strick.

«Vielfalt statt Langeweile», so motiviert das Projekt die Interessierten: «Schaffen Sie kleine Oasen für einheimische Tiere und Pflanzen in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon.» Durch naturnahe Flächen in Gärten und auf Balkonen könnten kleine Naturoasen geschaffen werden. Diese hätten eine kühlende und regulierende Wirkung auf das lokale Umfeld.

Gemeinsam zum Ziel

Den Grundstein für das Projekt legten 2013 die Stadt Baden in Zusammenarbeit mit der Kampagnenforum GmbH. Die Abteilung Landschaft und Gewässer in der Kantonsverwaltung nahm diese Idee auf und übertrug die Weiterentwicklung an das Naturama Aargau.

Für den erstmals ausgerichteten Preis gingen aus der gesamten Schweiz 74 Bewerbungen ein. Gesucht waren Projekte im Siedlungsraum mit Vorbildcharakter. Die mit 100'000 Franken dotierte Auszeichnung ist gemäss der Binding Stiftung der höchstdotierte Naturschutzpreis der Schweiz. Der Preis soll künftig jährlich vergeben werden.

Das Naturama Aargau, gegenüber dem Bahnhof gelegen, entstand vor 20 Jahren aus dem historischen Naturmuseum. Heute ist das Naturama - Trägerin in eine Stiftung - ein Mehrspartenbetrieb. Dieser besteht aus dem lebendig gestalteten Naturmuseum mit Ausstellungen und Sammlungen und beschäftigt sich mit Nachhaltigkeit, Naturschutz, Bildung/Vermittlung und Forschung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Juni 2021 10:05
aktualisiert: 9. Juni 2021 10:13