Anzeige
Wegen Delta

Österreich will nur noch Geimpfte in Clubs lassen

15. Juli 2021, 16:13 Uhr
Wegen des raschen Anstiegs der Corona-Zahlen sollen die Massnahmen in Österreich wieder verschärft werden. Geht es nach den Plänen des Ministeriums, dürfen nur noch Geimpfte das Tanzbein schwingen.
Weil die Corona-Zahlen steigen, will Österreich nur noch Geimpfte in Clubs lassen. (Symbolbild)
© Keystone

In Österreich soll es wegen der steigenden Zahlen zu neuen Corona-Restriktionen kommen. Wie diese genau aussehen sollen, wurde an der Sitzung der österreichischen Coronavirus-Taskforce vom Donnerstag noch nicht beschlossen. Vieles deutet aber darauf hin, dass es Verschärfungen in der Nachtgastronomie geben wird, wie ORF berichtet.

Schon bald eine bedrohliche Situation

«Es ist ein besorgniserregendes Szenarium», heisst es in einem Papier des Gesundheitsministeriums, welches der Nachrichtenagentur APA vorliegt. Darin wird aufgeführt, dass der Anstieg der Corona-Zahlen zuletzt unterschätzt wurde. Sollte sich die Situation nochmals verschlechtern, werde man sich schon bald in einer bedrohlichen Situation wiederfinden.

Höhere Impfrate und neue Massnahmen

Als Gründe für den Anstieg werden die letzten Öffnungsschritte, die Dominanz der Delta-Variante sowie Ferienrückkehrer aufgeführt. Entgegenwirken kann man den steigenden Zahlen laut dem Gesundheitsministerium unter anderem mit einer Steigerung der Impfrate sowie weiteren Massnahmen.

Das Ministerium sieht unter anderem vor, auf die geplante Registrierungspflicht zu verzichten. Bei der Einreise aus Risikoländern soll es eine PCR-Test-Erfordernis geben, wobei die Liste dieser Staaten erweitert werden soll. Dazu bräuchte es verschärfte Kontrollen an der Grenze und in der Gastronomie. Die Nachtgastronomie dürften ohnehin nur Geimpfte nutzen, wenn es nach den Plänen des Ministeriums geht. Heisst: Nur noch Geimpfte würde Zutritt zu Clubs bekommen.

Mehr Eigenverantwortung

Greifen diese Massnahmen nicht, müsse man weitere Schritte ins Auge fassen. In Frage komme beispielweise die Wiedereinführung der Abstandsregel, eine Ausweitung der Maskenpflicht und neue Zugangsbeschränkungen. Bundeskanzler Sebastian Kurz hatte in den vergangenen Tagen während seines USA-Besuchs aber wiederholt dafür plädiert, in der Pandemiebekämpfung auf Eigenverantwortung statt staatliche Massnahmen zu setzen.

(kov)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. Juli 2021 15:31
aktualisiert: 15. Juli 2021 16:13