USA

Orban will Ausschreitungen von Trump-Anhängern nicht kommentieren

8. Januar 2021, 09:05 Uhr
ARCHIV - Der ungarische Premierminster Viktor Orban will die Ausschreitungen in den USA nicht kommentieren. Foto: John Thys/Pool AFP/AP/dpa
© Keystone/Pool AFP/AP/John Thys
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban will sich zu den Ausschreitungen von Anhängern des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump am Washingtoner Kapitol nicht äussern. «Wir geben keine Wertungen über andere Länder ab, so wie wir nicht wollen, dass man über uns Wertungen abgibt», sagte der rechtsnationale Politiker am Freitag im staatlichen Rundfunk.

Orban, dem Kritiker den Abbau der Demokratie vorwerfen, hatte sich in der Vergangenheit mehrfach zu Trump bekannt und seine Nähe gesucht. Nach seiner Abwahl im letzten November hatte sich Orban zunächst die - letztlich durch nichts bewiesenen - Anschuldigungen Trumps zu eigen gemacht, wonach das Ergebnis der US-Wahl auf massivem Wahlbetrug beruhe.

Erst nach mehreren Tagen gratulierte der Ungar dem Wahlsieger, dem Demokraten Joe Biden. Selbst dabei vermied er es, ihn zum Wahlsieg zu beglückwünschen. Vielmehr gratulierte er ihm lediglich zu seinem «erfolgreichen Wahlkampf».

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Januar 2021 09:05
aktualisiert: 8. Januar 2021 09:05