Anzeige
Italien

Papst Franziskus aus Spital entlassen

14. Juli 2021, 13:40 Uhr
Papst Franziskus hat rund zehn Tage nach seiner Darmoperation das Spital verlassen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche sei am Mittwoch aus der Poliklinik Agostino Gemelli in Rom entlassen worden und in den Vatikan zurückgekehrt, bestätigte Vatikan-Sprecher Matteo Bruni.
Papst Franziskus (5.v.l.) grüßt die Polizisten, die ihn eskortiert haben, als er nach seinem Krankenhausaufenthalt im Vatikan ankommt. Foto: Riccardo De Luca/AP/dpa
© Keystone/AP/Riccardo De Luca

Ärzte hatten dem 84-Jährigen bei einem geplanten Eingriff am 4. Juli einen Teil des Dickdarms entnommen. Die Operation war nötig, weil der Argentinier eine schmerzhafte Darmkrankheit hatte.

Der Papst hielt den Angaben nach vor der Rückkehr in den Vatikan in der Basilika Santa Maria Maggiore. Dort habe er vor einer Marienikone seine Dankbarkeit für die gelungene OP zum Ausdruck gebracht.

Laut Vatikan News war es für Franziskus der erste Aufenthalt in der Klinik im Norden Roms seit Beginn seines Pontifikats 2013, sein Vorvorgänger Johannes Paul II. (1979-2005) sei in der Klinik insgesamt zehnmal operiert worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Juli 2021 13:40
aktualisiert: 14. Juli 2021 13:40