Anzeige
Obwalden

Pegel des Sarnersees mehr als 130 Zentimeter über dem Mittelwert

14. Juli 2021, 15:36 Uhr
In Obwalden sind die Seen übervoll. Der Pegel des Sarnersees lag am Mittwochmittag bei 470,83 Meter über Meer und damit 1,35 Meter über dem Mittelwert. Weil es in den nächsten Tagen erneut regnen dürfte, gehen die Behörde davon aus, dass der Seespiegel weiter steigen wird und die Marke von 471 Meter überschreiten könnte.
Wegen der Hochwasserlage bei Alpnach ist der Bahnverkehr im Kanton Obwalden nur eingeschränkt möglich. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei gehen die Experten davon aus, dass der Seespiegel den Bereich der Hochwasser von 2004 (471,17 Meter) und 2007 (470,92 Meter) erreichen wird. Beim Jahrhunderthochwasser von 2005 hatte der Pegel eine Höhe von 472,42 Meter erreicht.

Wegen des hohen Wasserstandes von Sarnersee und Sarner Aa sind mehrere Wege gesperrt. An einigen Stellen sind der Sarnersee und der Alpnachersee über die Ufer getreten. Bei einzelnen Liegenschaften am Sarnersee kam es zu Wassereinbrüchen.

Wegen Hangrutschen und Überschwemmungen wurden in Obwalden auch Strassen gesperrt. Der Bahnbetrieb zwischen Hergiswil und Sarnen wurde eingestellt, weil die Sarner Aa eine Bahnbrücke überspülte. Es verkehren Ersatzbusse.

Nach wie vor unterbrochen ist die Linie Luzern-Engelberg zwischen Dallenwil und Engelberg. Am Samstag war im Engelbergertal der Eltschenbach über die Ufer getreten und hatte das Bahntrassee beschädigt.

Die Kantonspolizei Obwalden bittet die Bevölkerung, Ufer von Fliessgewässern und Seen zu meiden. Wegen der Erdrutschgefahr soll auf Wanderungen im steilen Gelände verzichtet werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Juli 2021 15:36
aktualisiert: 14. Juli 2021 15:36