Horror-Bilder

Plastik tötet mehrere Meeresschildkröten

6. Oktober 2020, 07:16 Uhr
Schockierende Bilder aus Australien: Meeresschildkröten sterben an Plastikmüll.
© Sea Sherherd Australia, Lyndal Carmichael
Aktivisten der Organisation Sea Shepherd Australia haben beim Müllsammeln Dutzende tote Tiere entdeckt – darunter Überreste von acht Meeresschildkröten.

«Mir drehte sich der Magen um», sagt Sea-Shepher-Leiter Grahame Lloyd in einem Bericht von «rtl.de». In weniger als 10 Kilometern Strandabschnitt haben Tierschützer acht tote Schildkröten gefunden. Experten konnten aufzeigen, dass die Tiere einem Todeskampf ausgesetzt waren und an Übermüdung gestorben sind.

«Ich konnte es nicht glauben, als ich den Kopf der Schildkröte und die gebrochenen Vorderflossen sah», sagt die Fotografin lyndal Carmichael. Die Aktivisten haben auf einer australischen Insel 576 Kilogramm Schutt, Plastik und Fischereiutensilien gefunden. Diese seien für die Tiere Todesfallen.

In diesem Gefängnis kämpfte die Meeresschildkröte, bis sie erschöpft war und qualvoll starb.

© Sea Sherherd Australia, Lyndal Carmichael

(kmu)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. Oktober 2020 07:16
aktualisiert: 6. Oktober 2020 07:16