Anzeige
Polen

Polen verschärft Corona-Massnahmen in zwei Landesteilen

11. März 2021, 16:53 Uhr
Polen verschärft die Corona-Schutzmassnahmen in zwei weiteren Landesteilen. In den Woiwodschaften Masowien mit der Hauptstadt Warschau und Lebus müssen Hotels, Schwimmbäder, Museen, Kinos, Theater und Sportstätten wieder schliessen.
Ein Grenzpfeiler in den Nationalfarben Polens steht nahe dem Grenzübergang Stadtbrücke zwischen dem polnischen Slubice und Frankfurt (Oder) in Brandenburg. In zwei polnischen Landesteilen werden nun die Corona-Maßnahmen verschärft. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa
© Keystone/ZB/Patrick Pleul

Das teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag mit. Für Einkaufszentren gelten dort neue Einschränkungen. An den Schulen wird der Präsenzunterricht zurückgefahren. Ähnliche Restriktionen waren zuvor bereits für die Verwaltungsgebiete Ermland-Masuren und Pommern beschlossen worden.

Die Pandemie stelle eine immense Gefahr für das Gesundheitssystem dar, sagte Gesundheitsminister Adam Niedzielski. Die als ansteckender geltende sogenannte britische Variante mache gegenwärtig 38,5 Prozent der positiv getesteten Fälle aus. Innerhalb von sieben Tagen steckten sich in Polen nach Berechnungen knapp 258 Menschen je 100 000 Einwohner mit dem Coronavirus an. In Deutschland lag die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz bei 69,1.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. März 2021 16:53
aktualisiert: 11. März 2021 16:53