Paris

Polizei erschiesst Obdachlosen am Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle

10. August 2022, 12:27 Uhr
Am Mittwochmorgen hat ein Obdachloser am Pariser Flughafen einen Beamten mit einem Messer bedroht. Daraufhin zückte ein Polizist eine Waffe und erschoss den Mann.
Der obdachlose Mann ging mit einem Messer auf die Beamten los.
© Keystone

Am Mittwoch kam es am Flughafen Charles-de-Gaulle zu einem Vorfall, bei dem ein Obdachloser von der Polizei erschossen wurde. Zuvor hatten Flughafenmitarbeiter versucht, den obdachlosen Mann aus dem Terminal 2F zu werfen. Der Mann habe die Beamten zuerst beschimpft, hätte sich dann aber vom Ort entfernt, wie die Behörden via Twitter schreiben.

Kurz darauf sei er aber umgekehrt, hätte ein Messer gezückt und die Beamten bedroht. Daraufhin eröffnete einer der Polizisten das Feuer. Ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP, der die Szene beobachtet hatte, erklärt, dass der Mann trotz Warnung auf die Beamten losgegangen sei. Daraufhin habe ihn ein Polizist mit einem einzelnen Schuss getötet, wie «Blick» schreibt.

(baz)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 10. August 2022 12:32
aktualisiert: 10. August 2022 12:32
Anzeige