USA

Rekordzahl von Corona-Toten in den USA

6. Januar 2021, 09:45 Uhr
ARCHIV - Medizinisches Personal schiebt während der Corona-Pandemie vor Krankenwagen und Krankentransportern eine Patientin auf einer Trage vor dem Eingang der Notaufnahme des Ärztehauses «Banner Desert Medical Center» auf einen Krankentransporter zu. Foto: Ross D. Franklin/AP/dpa
© Keystone/AP/Ross D. Franklin
Die USA haben einen neuen Höchstwert bei Corona-Todesfällen an einem Tag erreicht. Nach Zahlen der Johns-Hopkins-Universität (JHU) in Baltimore wurden am Dienstag 3775 Tote registriert. Der bisherige Rekordwert war am Mittwoch vergangener Woche mit 3744 Verstorbenen verzeichnet worden.

Die Zahl der Neuinfektionen stieg den Daten zufolge wieder auf gut 229 000 an, wie aus Zahlen der Universität am Mittwoch hervorging. Der bislang höchste Wert war am Samstag mit 297 491 Neuinfektionen binnen 24 Stunden verzeichnet worden.

Insgesamt haben sich in dem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern mehr als 21 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie starben mehr als 357 000 Menschen mit dem Erreger Sars-CoV-2. In absoluten Zahlen gemessen sind das mehr als in jedem anderen Land der Welt.

Die Johns-Hopkins-Webseite wird regelmässig aktualisiert und zeigt daher einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In manchen Fällen werden die Zahlen - unter anderem die der Neuinfektionen binnen 24 Stunden, aber auch die der Toten - nachträglich aktualisiert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Januar 2021 09:45
aktualisiert: 6. Januar 2021 09:45