Ukraine-Krieg

Russland soll neue Laserwaffe bereits im Einsatz haben

20. Mai 2022, 17:00 Uhr
Der russische Vizeministerpräsident hat angekündigt, dass Russland bald Laserwaffen gegen die Ukraine einsetzen wird. Diese sollen beispielsweise Drohnen zerstören. Prototypen seien bereits im Einsatz.

Laut einer Mitteilung des russischen Vizeministerpräsidenten Juri Borissow setzt Russland gegen die Ukraine derzeit neue Laserwaffen ein. Damit wolle sich Russland gegen die aus dem Westen importierten Waffen wehren, mit denen sich die Ukraine gegen die russische Invasion stemmt. Das schreibt die österreichische Zeitung «Der Standard».

Prototypen bereits im Einsatz

Laut Borissow hat die Waffe eine Reichweite von fünf Kilometern und kann auch Drohnen in dieser Höhe abschiessen. Die Waffe wurde diese Woche getestet und habe eine Drohne innerhalb von fünf Sekunden verbrannt. Das System werde nun langsam bei den Streitkräften eingeführt, die ersten Prototypen seien bereits im Einsatz. Der neue Laser soll Luftabwehrraketen ersetzen, die deutlich teurer sind.

Eine andere russische Laserwaffe namens «Pereswet» ist bereits jetzt im Einsatz, diese blendet gegnerische Satelliten- oder Aufklärungssysteme und setze sie damit ausser Gefecht. Die Reichweite der «Pereswet» beträgt 1500 Kilometer.

Auch USA, Israel und China haben Laserwaffen

Andere Länder arbeiten schon länger an ähnlichen Laser-Technologien. Das US-Militär stellte Anfang 2021 eine solche Waffe vor, zum Einsatz sei sie aber noch nicht gekommen. Auch Israel habe eine Laserwaffe, die Raketen aus dem Gazastreifen und anderen Regionen abfangen könne. China soll ebenfalls über Laserwaffen verfügen, die man aber noch nie im Einsatz gesehen habe.

Auch die Angaben der Laserwaffen von Russland waren nicht überprüfbar, Bilder wurden keine gezeigt. Weil es keinen Nachweis für den Einsatz des Systems gab, bezeichneten die USA die Aussagen als Propaganda.

(log/sda)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 20. Mai 2022 17:01
aktualisiert: 20. Mai 2022 17:01
Anzeige