Anzeige
Grossauftrag

Schindler liefert Aufzüge für Ägyptens neue Hauptstadt

18. Mai 2021, 08:39 Uhr
Das Ebikoner Aufzugs-Unternehmen Schindler liefert knapp 130 Aufzüge für ein Monster-Projekt. Mitten in der Ägyptischen Wüste entsteht eine neue Hauptstadt für das Land. Ab Ende Jahr sollen dort bis zu 6,5 Millionen Menschen einziehen.
Der Lift- und Rolltreppenbauer Schindler hat in Ägypten einen Grossauftrag an Land gezogen. Schindler liefert für den Bau von sechs Bürotürmen in der neuen Hauptstadt nahe Kairos insgesamt 129 Aufzüge.(Bild der Firma)
© Von der Firma auf der Website schindler.com publiziert

«Neue Verwaltungshauptstadt» heisst das Projekt in Ägypten derzeit. Mitten in der Wüste, gut 50 Kilometer von der momentanen Hauptstadt Kairo entfernt, entsteht eine riesige Stadt. Seit sechs Jahren wird gebaut, das Ganze soll schlussendlich gut 45 Milliarden US-Dollar kosten. Nun teilt Schindler mit, dass das Unternehmen knapp 130 Aufzüge für das Mega-Projekt liefern kann. In sechs Bürotürmen der Neuen Verwaltungshauptstadt werden die Aufzüge installiert.

Erste Smart City in Ägypten

Die Stadt soll Ende dieses Jahrs eröffnet werden. Es handelt sich dabei um Ägyptens erste Smart City. Das Projekt kommt aber nicht überall gut an – so werden insbesondere die hohen Kosten angeprangert. Kritiker argumentieren, dass die 45 Milliarden US-Dollar besser in die bestehende Stadt Kairo investiert würden. Denn seit Jahrzehnten befindet sich die Stadt in schlechtem Zustand, die Stadtviertel sind überfüllt.

Die Neue Verwaltungshauptstadt adressiert vor allem wohlhabendere Ägypter und Ägypterinnen. Denn die kleinste Wohnung (rund 120 Quadratmeter) soll umgerechnet offenbar rund 65'700 Franken kosten. Laut qantara.de kann sich ein Ägyptischer Bürger aus dem Mittelstand im Durchschnitt eine Wohnung für 4'300 Franken im Jahr leisten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. Mai 2021 08:39
aktualisiert: 18. Mai 2021 08:39