Hessen

Schüsse in Supermarkt: Mann tötete Frau, dann sich selbst

7. Juni 2022, 17:05 Uhr
In einem Lebensmittelmarkt in der deutschen Stadt Schwalmstadt sind zwei Menschen durch Schüsse ums Leben gekommen. Die Polizei ging nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass ein Mann zuerst eine Frau und sich danach selbst tötete.
Die Polizei geht im Fall der tödlichen Schüsse in einem Supermarkt in Schwalmstadt davon aus, dass ein Mann zuerst eine Frau und sich danach selbst getötet hat. Foto: Swen Pförtner/dpa
© Keystone/dpa/Swen Pförtner

Um kurz nach 13.00 Uhr erreichte die Polizei der erste Notruf, sofort eilten die Beamten zum mutmasslichen Tatort. Dort angekommen, entdeckten sie zwei Tote – eine 53 Jahre alte Frau und einen 58 Jahre alten Mann.

Zeugen berichteten den Ermittlern später, dass der Mann zuerst auf die Frau geschossen habe. Unmittelbar danach habe er sich selbst mit der Waffe getötet. In welcher Beziehung die beiden zueinander standen, welche Nationalität der mutmassliche Täter und das Opfer hatten und was zu der Tat führte, ist zunächst unklar.

Auch unklar ist, was sich genau in dem Lebensmittelmarkt abspielte. Die Tageszeitung «Hessische/Niedersächsische Allgemeine» zitierte eine Zeugin, wonach die Frau in dem Discountermarkt zunächst von dem Mann verfolgt worden sei und laut um Hilfe gerufen habe. Ein Polizeisprecher machte dazu auf Anfrage keine Angaben.

Auch die zuständige Staatswaltschaft Marburg will sich am Nachmittag erst einmal nicht näher zu dem Fall äussern. Neben der Spurensicherung am Tatort werde auch die Wohnung des mutmasslichen Täters durchsucht, sagte ein Sprecher. Ausserdem liefen die Zeugenbefragungen.

(sda/oeb)

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Juni 2022 14:57
aktualisiert: 7. Juni 2022 17:05
Anzeige