Tragödie

Schweres Busunglück in Venedig – über 20 Tote

03.10.2023, 22:31 Uhr
· Online seit 03.10.2023, 21:56 Uhr
Am Dienstagabend ist es in Venedig zu einem Horrorunfall gekommen: Ein Bus stürzte von einer Brücke. Beim Unglück sind nach ersten Erkenntnissen mindestens 21 Personen gestorben.
Anzeige

In Venedig in der Ortschaft Mestre ist es am Dienstagabend zu einem schweren Busunfall gekommen. Ein Bus ist durch eine Brüstung gefahren, von der Rizzardi-Überführung gestürzt und fing Feuer. Der Bus landete nach mehreren Metern Flug im Hohlraum neben den Gleisen.

Nach ersten Angaben sollen mindestens 21 Personen ums Leben gekommen und 40 Menschen verletzt worden sein. Unter den Toten sollen sich auch zwei Kinder befinden, wie «Blick» berichtet.

Einsatzkräfte waren bereits mit mehreren Krankenwagen am Unfallort. Die Bahnlinie zwischen Mestre auf dem Festland und der Lagunenstadt Venedig wurde unterbrochen. Die genauen Umstände des Unglücks sind bislang unklar. Medienberichten zufolge soll es sich um den Shuttlebus eines Campingplatzes handeln. Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete, waren vermutlich Touristen verschiedener Nationalitäten an Bord.

Italiens Ministerpräsidentin Giorgia Meloni zeigte sich nach dem Busunglück bestürzt. «Meine Gedanken sind bei den Opfern, ihren Familien und Freunden. Ich stehe in engem Kontakt mit Venedigs Bürgermeister Luigi Brugnaro und Innenminister Matteo Piantedosi, um die Nachrichten über diese Tragödie zu verfolgen», sagte Meloni laut einer Mitteilung.

Der Bürgermeister von Venedig, Luigi Brugnaro, sprach von einer «schrecklichen Tragödie», die seine Stadt am Abend heimgesucht habe. «Eine apokalyptische Szene, es gibt keine Worte», so Brugnaro in einem Post auf der Online-Plattform X (vormals Twitter).

Update folgt

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda/red.)

veröffentlicht: 3. Oktober 2023 21:56
aktualisiert: 3. Oktober 2023 22:31
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch