Indonesien

Starkes Nachbeben in Sulawesi - Keine neuen Opfer oder Schäden

16. Januar 2021, 06:30 Uhr
Anwohner auf der Insel Sulawesi inspizieren ein zerstörtes Haus. Foto: Yusuf Wahil/AP/dpa
© Keystone/AP/Yusuf Wahil
Die am Freitag von einem schweren Erdbeben getroffene indonesische Insel Sulawesi ist am Samstagmorgen von einem starken Nachbeben erschüttert worden.

Der Erdstoss wurde nach offiziellen Angaben mit einer Stärke von 5,0 gemessen, forderte aber nach ersten Erkenntnissen keine neuen Opfer und richtete auch keine weiteren Schäden an. «Weitere Nachbeben sind zu erwarten, wir raten der Bevölkerung daher zur Vorsicht und Wachsamkeit», sagte Raditya Jati, Sprecher des nationalen Katastrophenschutzes. Bei dem Beben am Freitag waren mindestens 42 Menschen ums Leben gekommen und über 600 Menschen verletzt worden.

Helfer setzten unterdessen unter den Trümmern eingestürzter Häuser die Suche nach Verschütteten fort. Für die Bevölkerung trafen zudem weitere Hilfsgüter ein. Rund 15 000 Menschen waren am Freitag obdachlos geworden, als die Insel von einem Erdbeben der Stärke 6,2 getroffen wurde.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Januar 2021 06:30
aktualisiert: 16. Januar 2021 06:30