Stahlindustrie

Swiss Steel nimmt mit Kapitalerhöhung 247 Millionen ein

16. März 2021, 07:58 Uhr
Interesse an Stahlanteilen vorhanden: Die Luzerner Firma Swiss Steel hat sämtliche neuen Aktien platzieren können. (Archivbild)
© KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI
Swiss Steel hat mit der Kapitalerhöhung einen Bruttoerlös von 247 Millionen Franken erzielt. Die rund 1,03 Milliarden neuen Aktien seien alle platziert worden, wie der finanziell angeschlagene Luzerner Stahlhersteller am Dienstag mitteilt. Der Angebotspreis wurde bei 0,24 Franken je neue Aktie festgelegt.

Der Swiss-Steel-Hauptaktionär BigPoint Holding hat wie zuvor zugesichert alle seine Bezugsrechte ausgeübt. Zusammen mit den im Internationalen Angebot zugeteilten Aktien werde die Beteiligungsgesellschaft von Amag-Besitzer Martin Haefner nach Abschluss des Angebots voraussichtlich rund 51,3 Prozent am Stahlhersteller halten.

Der Nettoerlös belaufe sich auf 241 Millionen Franken. Die Mittel will Swiss Steel zur Stärkung des Eigenkapitals verwenden und zur Rückzahlung bestimmter Kreditbeträge.

Mit der Emission der neuen Aktien im Nennwert von 0,15 Franken steigt das Aktienkapital des Unternehmens auf 458,8 Millionen Franken von 304,2 Millionen Franken. Erster Handelstag der neuen Aktien an der Börse SIX ist voraussichtlich der 23. März.

Bereits am Vorabend wurde das Ergebnis des Bezugsrechtsangebots bekanntgegeben. Dabei haben die bestehenden Aktionären 87,9 Prozent der Bezugsrechte ausgeübt. Die Aktionäre hatten Bezugsrechte in einem Verhältnis von 63 neuen Aktien für je 124 gehaltene zugeteilt bekommen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. März 2021 07:58
aktualisiert: 16. März 2021 07:58