Nach Social Media-Aus

Trump kommuniziert neu über einen Blog auf seiner Webseite

5. Mai 2021, 08:01 Uhr
Nach der Verbannung von Twitter hat Trump jetzt seine eigene Kommunikations-Plattform. (Archivbild)
© Keystone/AP/Evan Vucci
Der von grossen Online-Plattformen verbannte Ex-Präsident Donald Trump will mit seinen Anhängern jetzt über seine eigene Website kommunizieren. Der am Dienstag gestartete Blog-Bereich erinnert äusserlich an Twitter - wo es aber nur Beiträge von Trump gibt.

Zugleich könnten Trumps Anhänger Äusserungen des ehemaligen US-Präsidenten sozusagen über eine Hintertür zu Twitter und Facebook tragen. Denn sie können jeden Kurzbeitrag mit wenigen Klicks als Zitat und Link bei den Online-Plattformen teilen. Unklar war zunächst, ob die Dienste das zulassen werden.

Trump war nach dem Sturm seiner Anhänger auf das Kapitol in Washington bei Twitter, Facebook und Googles Videoplattform Youtube ausgesperrt worden. Am Mittwoch will Facebooks unabhängiges Aufsichtsgremium verkünden, ob der Ex-Präsident weiter von der Plattform ausgeschlossen bleibt oder zurückkehren darf (zum Artikel).

Twitter betonte dagegen bereits, dass es für ihn keinen Weg zurück gebe. Youtube will sein Profil entsperren, wenn «das Risiko von Gewalt gesunken ist».

Quelle: Keystone
veröffentlicht: 5. Mai 2021 08:01
aktualisiert: 5. Mai 2021 08:01