Brisante Aufnahmen

Trump wusste bereits im Februar von der Corona-Gefahr

Tobias Hotz, 10. September 2020, 11:23 Uhr
US-Präsident spielte die Pandemie bewusst herunter.
© Keystone/AP/Patrick Semansky
Der Journalist Bob Woodward sagt, dass der US-Präsident die Pandemie bewusst heruntergespielt habe. Telefonaufnahmen zwischen dem Journalisten und Trump können dies belegen.

In der kommenden Woche bringt der berühmte Journalist Bob Woodward sein neues Buch «Rage» auf den Markt. Woodward brachte mit seinen Recherchen in der Watergate-Affäre bereits Präsident Richard Nixon (1969-1974) zu Fall. Für sein neues Buch führte der 77-jährige Journalist 18 Interviews mit Trump im Zeitraum zwischen Dezember und Juli. Nun veröffentlichte der Fernsehsender «CNN» und die Zeitung «Washington Post» erste Auszüge und Tonaufnahmen.

In einer Aufnahme, welche anfangs Februar entstand, sagte Trump: «Das ist eine sehr heikle Angelegenheit. Es ist tödlicher als die stärkste Grippe.» Öffentlich erklärte Trump zur gleichen Zeit, dass die Situation unter Kontrolle sei und «das Virus wird eines Tages wie durch ein Wunder verschwinden». Trump gab weiter offen zu, dass er die Gefahr der Pandemie bewusst herunterspiele. «Ich will keine Panik kreieren», erklärte Trump sein Vorgehen.

Die Pressesprecherin des US-Präsidenten widersprach dem Vorwurf, der Präsident habe sein Volk angelogen. «Der Präsident hat Ruhe ausgestrahlt.» Dies sein bei grossen Herausforderungen eine wichtige Aufgabe eines Präsidenten.

Der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden spricht von «beinahe kriminellem Verhalten». Der Präsident wusste um die Gefahren des Virus und trug selbst keine Maske.

Die verbleibenden Monate des US-Präsidentschaftswahlkampfes erhalten durch diese neusten Veröffentlichungen weiter an Zündstoff.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. September 2020 11:29
aktualisiert: 10. September 2020 11:23