Migration

Tunesische Marine fängt Boot mit mehr als 160 Migranten ab

7. Februar 2022, 05:52 Uhr
Die tunesische Marine hat im Mittelmeer mehr als 160 Migranten auf dem Weg nach Europa abgefangen. Die Marine habe am Samstag rund zwölf Kilometer vor der Küste ein Boot mit 163 Menschen an Bord aufgegriffen, teilte das Verteidigungsministerium am Sonntag mit.
Die tunesischen Behörden haben ein Boot mit 160 Migranten vor der Küste Tunesiens abgefangen. Die Migranten waren auf dem Weg nach Europa. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA EFE/FRANCISCO GENTICO

Die Bootsinsassen, 162 Tunesier und ein Marokkaner, wurden in die Hafenstadt Sfax gebracht und der Küstenwache übergeben. Die Migranten in dem Boot seien zwischen 8 und 48 Jahre alt gewesen, teilte das Ministerium mit.

Unter ihnen seien neun Frauen und 16 Kinder gewesen. Sie seien in der Nacht zum Samstag in See gestochen, um nach Europa zu gelangen. Die italienische Insel Sizilien ist nur 200 Kilometer von der tunesischen Küste entfernt.

Laut der italienischen Regierung war es im letzten Jahr von Januar bis Oktober fast 55'000 Migranten gelungen, über das Mittelmeer nach Italien zu gelangen – im Vorjahreszeitraum waren es weniger als 30'000. Die meisten stachen in Libyen oder Tunesien in See.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Februar 2022 05:52
aktualisiert: 7. Februar 2022 05:52
Anzeige