Anzeige
Sri Lanka

Umstrittenes Gesetz: Verdacht genügt für zwei Jahre Gefängnis

14. März 2021, 17:58 Uhr
Mit einem neuen Anti-Terror-Gesetz will Sri Lanka besser gegen religiöse Extremisten vorgehen können. Menschenrechtsorganisationen kritisieren, dass damit vor allem die Minderheiten im Inselstaat diskriminiert werden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit

Die neuen Gesetze zielen nicht alleine auf Straftäter. Künftig soll schon ein Verdacht genügen, um Menschen ins Gefängnis zu bringen. Die neue Regelung wird von den Minderheiten im Land, vor allem den Muslimen, stark kritisiert. Unter dem neuen Gesetz will die Regierung nämlich 1'000 Koranschulen schliessen und das Tragen der Burka dauerhaft verbieten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. März 2021 17:56
aktualisiert: 14. März 2021 17:58