Konjunktur

US-Industrie bekommt unerwartet viele Aufträge

25. Juni 2020, 15:10 Uhr
Die US-Industrie hat im Mai von der Aufhebung der Corona-Massnahmen profitiert. (Arvchivbild)
© KEYSTONE/AP/FABIAN BIMMER
Die US-Industrie zeigt sich im Mai deutlich erholt vom Corona-bedingten Auftragseinbruch der Vormonate. Die Bestellungen für langlebige Gebrauchsgüter wie Flugzeuge oder Maschinen wuchsen um 15,8 Prozent zum Vormonat..

Dies teilte das Handelsministerium am Donnerstag mit. Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur mit einem Plus von 10,9 Prozent gerechnet, nachdem es im April einen Einbruch von 18,1 Prozent gegeben hatte.

«Die Daten signalisieren, dass das Tief der Corona-Krise durchschritten sein könnte», sagte Helaba-Analyst Patrick Boldt. "Dennoch bleiben die Konjunktursorgen vorerst bestehen, da die Zahl der Corona-Neuinfektionen in einigen Regionen der USA noch sehr hoch ist.

Die US-Wirtschaft steckt wegen der Pandemie in einer tiefen Rezession. Der Internationale Währungsfonds rechnet in diesem Jahr mit einem Einbruch des Bruttoinlandsproduktes von acht Prozent.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Juni 2020 15:10
aktualisiert: 25. Juni 2020 15:10