Italien

Vulkan Ätna auf Sizilien kommt nicht zur Ruhe - Hohe Lava-Fontänen

18. Februar 2021, 16:07 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit

Auf Sizilien kommt der Ätna nicht zur Ruhe. Rund 30 Stunden nach dem spektakulären Ausbruch spuckte der Vulkan in der Nacht zum Donnerstag erneut Feuer und Asche.

Bis zu 700 Meter hoch schossen die Lava-Fontänen kurz nach Mitternacht im Osten der süditalienischen Insel, teilte das Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) am Donnerstag mit.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / AP

Wieder stieg eine dichte Rauchwolke aus Gas und Asche kilometerhoch in den Nachthimmel. Wie bereits am Dienstag ergossen sich Lava-Ströme auf der südöstlichen Seite des Berges in ein Tal. Nach rund zwei Stunden beruhigte sich der Ätna aber wieder. Experten des INGV nahmen Materialproben in der Gegend um den Ausbruch.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Februar 2021 15:30
aktualisiert: 18. Februar 2021 16:07