Nach Unfall

Weisses Löwen-Baby auf Deutscher Autobahn gefunden

9. September 2020, 17:17 Uhr
Baby-Löwe «Lea» wurde nach dem Unfall der Tiernotrettung übergeben.
© KEYSTONE/DPA/Julian Buchner
Nach einem schweren Auffahrunfall auf einer Autobahn in Baden-Württemberg haben die Rettungskräfte in einer Holzbox ein weisses Löwenbaby gefunden. Die Polizei ermittelt, ob der Transport legal war.

Der Unfall ereignete sich am frühen Dienstagmorgen in der Gemeinde Kronau, teilt die Deutsche Presse-Agentur mit. Ein Kleintransporter fuhr auf einen Lastwagen auf, geriet ins Schleudern und stiess mit einem Tiertransporter mit Anhänger zusammen.

Das rund sieben Wochen alte Löwen-Baby befand sich im Anhänger in einer Transportbox, welche in einer Holzbox versteckt war. Es sei beim Unfall unverletzt geblieben und der Tiernotrettung übergeben worden.

Die Rettungskräfte fanden das Löwen-Baby in einer zerbrochenen Holzbox im Anhänger.

© KEYSTONE/DPA/Julian Buchner

Auf den Namen «Lea» getauft

Die Tiernotrettung brachte das Löwen-Baby in den Wüstenzoo in Landau. Dort erhielt es den Namen «Lea».

Die Polizei ermittelt nun, ob Lea legal transportiert wurde. Drei Personen im Tiertransporter sowie der Fahrer des Kleintransporters wurden beim Unfall verletzt.

Heute Morgen bekamen wir eine zugleich tragische, als auch überraschende Neuigkeit. Wie viele von Euch bereits wissen,...

Posted by Reptilium Terrarien- u. Wüstenzoo Landau on Tuesday, September 8, 2020

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. September 2020 14:34
aktualisiert: 9. September 2020 17:17