Anzeige
Kriminalität

Zuger Polizei nimmt zwei Geldwechselbetrüger fest

20. Mai 2021, 11:40 Uhr
Mit einem geschickten Händchen hat es ein 29-jähriger Mann im Kanton Zug am Montag geschafft, 300 Franken Wechselgeld zu ergaunern. Der Trickdieb und sein 28-jähriger Gehilfe, der als Chauffeur agierte, wurden festgenommen und des Landes verwiesen.
Eine 100-Franken-Note zuviel hat eine Kassierin einem Trickdieb in Rotkreuz ausgehändigt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Der Rumäne zahlte in Rotkreuz in einem Lebensmittelgeschäft mit einer 200er-Note und versteckte, als er das Rückgeld erhielt, die 100er-Note, wie die Zuger Polizei am Donnerstag mitteilte. Die gutgläubige Kassierin händigte ihm in der Folge das vermeintlich fehlende Geld aus.

Mit der gleichen Vorgehen erbeutete er in zwei weiteren Fällen 200 Franken. Er hatte die Rechnung aber nicht mit den zivilen Fahndern der Zuger Polizei gemacht, die sein Gebaren beobachteten und ihn kurz darauf verhaftete. Er und sein Landsmann müssen sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten und werden des Landes verwiesen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Mai 2021 11:40
aktualisiert: 20. Mai 2021 11:40