Indonesien

Zwei Tote und 15 Vermisste nach Schiffsunglück

4. April 2021, 20:10 Uhr
Rettungskräfte helfen einem der Überlebenden des Schiffsunglücks bei seiner Ankunft im Hafen von Indramayu. Foto: Panji Wisnu/AP/dpa
© Keystone/AP/Panji Wisnu
Der Zusammenstoss eines Fischerbootes mit einem Frachtschiff vor der Küste Indonesiens hat mindestens zwei Menschen das Leben gekostet. 15 weitere Insassen des Trawlers würden noch vermisst, teilte der Seenotrettungsdienst am Sonntag mit. Das Unglück hatte sich am Samstagnachmittag vor Indramayu in der Javasee ereignet.

Das Fischerboot war mit dem grossen Schiff kollidiert, gekentert und später gesunken, wie es weiter hiess. 15 der insgesamt 32 Insassen konnten gerettet werden. Einen der Toten entdeckten Taucher im Inneren des Trawlers in rund elf Metern Tiefe, den anderen fanden sie gefangen in einem Fischernetz knapp unter der Wasseroberfläche. Wegen schwerer See mussten die Rettungsarbeiten zunächst ausgesetzt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. April 2021 20:00
aktualisiert: 4. April 2021 20:10