Sarnen

66 Coronafälle in Obwaldner Altersheim

23. November 2020, 18:47 Uhr
Werbung

Quelle: Tele 1

Im Altersheim «Am Schärme» in Sarnen sind Dutzende Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Sechs sind verstorben.

Insgesamt 66 Personen sind im Altersheim positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Betroffen sind 35 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie der Internetseite des Heims zu entnehmen ist. «Das Haus 2 hatte eine starke Ausbreitung der Corona-Fälle zu verzeichnen», heisst es weiter. Deshalb habe man sich entschlossen, sämtliche Bewohner von Haus 2 zu testen. «Dies war offenbar die richtige Entscheidung, konnten wir so nun einige Fälle entdecken, die keine Symptome gezeigt haben», schreibt Heimdirektor Roman Wüst auf der Internetseite des «Am Schärme». Einige Bewohner hätten einen schweren, der Grossteil aber hat zum Glück einen milden Verlauf. «Leider haben wir auch die ersten Todesfälle zu beklagen.» 

Sechs Personen seien in Zusammenhang mit dem Virus verstorben, wie der «Blick» berichtet. Betroffen ist das Haus 2, in dem sich 66 pflegebedürftige und an Demenz erkrankte Personen befänden. Bei diesen Bewohnern sei es unmöglich, die Kontrolle zu behalten, sagt Wüst gegenüber dem «Blick». Besonders betroffen sei die Demenzwohngruppe. «Der Umgang der Senioren unter sich und mit den Betreuern beinhaltet viele Berührungen. Social Distancing ist hier ein Ding der Unmöglichkeit.»

Laut Wüst ist die Personalsituation angespannt, aber noch nicht im roten Bereich. Altersheim-Direktor Wüst schliesst gegenüber dem «Blick» nicht aus, dass in Zukunft auch positiv getestete Angestellte arbeiten müssten, sollte sich die Situation weiter zuspitzen. Dies in Gruppen, in denen alle Personen positiv sind. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. November 2020 06:14
aktualisiert: 23. November 2020 18:47