Anzeige
Täter auf der Flucht

87-Jähriger wird bei Überfall in Beinwil am See verletzt – Polizei verunfallt

11. Juni 2021, 09:53 Uhr
Das Opfer eines Raubüberfalls in Beinwil am See AG informierte die Polizei selbst. Der 87-jährige Mann musste ins Spital. Die Täter sind auf der Flucht. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Zwei unbekannte Täter haben am Donnerstag in Beinwil am See einen 87-jährigen Mann überfallen und verletzt. Die Ambulanz brachte den Schweizer ins Spital. Die Täter, eine Frau und ein Mann, erbeuteten Bargeld. Sie sind auf der Flucht.

Der Rentner hatte die Polizei nach dem Überfall kurz nach 12 Uhr selbst informiert. Das Opfer sagte gegenüber der Polizei, dass er von zwei Unbekannten überfallen worden ist und die Täterschaft mit seinem Bargeld geflüchtet ist.

Die ausgerückten Patrouillen der Kantons- und Regionalpolizei trafen vor Ort den blutüberströmten Mann an, wie die Polizei am Freitag weiter mitteilte. Er wurde ins Spital gebracht.

Bei der Täterschaft handelte es sich gemäss Angaben des Opfers um einen Mann und eine Frau. Beide hätten Schweizerdeutsch gesprochen. Weitere Angaben konnte der Geschädigte nicht machen. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung. Die Polizei hat ihre Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Ausrückende Polizisten verunfallt

Auf dem Weg zum Tatort ist eine Patrouille der Aargauer Polizei in Leimbach in ein Haus gekracht, nachdem sie während der Blaulicht-Fahrt ein Auto überholen wollte. Das bestätigt die Kantonspolizei Aargau gegenüber «ArgoviaToday». Verletzt hat sich bei diesem Unfall niemand, die Beamten hinterliessen jedoch einen beträchtlichen Schaden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Juni 2021 09:39
aktualisiert: 11. Juni 2021 09:53