Anzeige
Corona-Impfung

Ab sofort gibt's Impftermine für alle Luzernerinnen und Luzerner

10. Mai 2021, 17:17 Uhr
Im Kanton Luzern werden ab heute Montag Impftermine in den kantonalen Impfzentren an die übrige Bevölkerung vergeben. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
Die Corona-Impfung steht im Kanton Luzern jetzt allen offen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/DPA/Federico Gambarini

Im Kanton Luzern haben inzwischen alle Personen, die älter als 55 Jahre sind und sich bis und mit Sonntag, 9. Mai, für einen Impftermin angemeldet haben, auch einen Impftermin in einem kantonalen Impfzentrum erhalten. Daher können bereits ab heute Montag Impftermine in den kantonalen Impfzentren an die übrige Bevölkerung vergeben werden. Dies teilt die Staatskanzlei mit.

Die Terminvergabe erfolgt demnach gemäss der Reihenfolge der Anmeldungen und «ungeachtet des Alters oder eines besonderen Risikos für einen schweren Verlauf» einer Corona-Erkrankung. Der Schritt erfolgt eine Woche früher als geplant. Jene rund 200 Personen Ü55, die noch keinen Impftermin erhalten haben, sollen am Montag telefonisch kontaktiert werden. Sie erhalten dann «sofort» einen Termin.

Jugendliche müssen nach Willisau – dort hat es mehr Platz

Der Kanton weist darauf hin, dass sich Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren nur in Willisau impfen lassen können. Dies, weil der in Willisau verwendete Impfstoff von Pfizer/Biontech ab 16 Jahren zugelassen ist. Für Moderna, der in Luzern zum Einsatz kommt, gilt dies nicht. Für Personen unter 16 Jahren ist noch kein Impfstoff zugelassen.

Wie der Kanton weiter schreibt, ist die Warteliste in Willisau noch immer kürzer als diejenige in Luzern. Der Kanton empfiehlt deshalb allen Impfwilligen sich über die Impfhotline (+41 41 228 45 45) oder per Mail (impfen@lu.ch) für eine Impfung in Willisau anzumelden, unabhängig davon, ob man sich bereits in Luzern registriert hat.

Ab Ende Mai ist Impfung auch in Apotheken möglich

Neben den Impfzentren werden auch in rund 90 Arztpraxen im Kanton Luzern Impfungen vorgenommen. Ab dem 27. Mai kann man sich auch in acht bis zehn Apotheken impfen lassen.

Um die Impf-Wartelisten abzubauen (im Impfzentrum Luzern sind es rund 49'000 Personen, in Willisau 17'000 Personen), unterstützt auch das Luzerner Kantonsspital Luks am Standort Luzern die beiden kantonalen Impfzentren. Im Luks werden täglich rund 200 Dosen verimpft.

Die Behörden empfehlen zudem allen, die sich bereits für das Impfzentrum Luzern angemeldet haben, sich nach Möglichkeit auch für eine Impfung im Zentrum in Willisau anzumelden. Dies, weil dort die Warteliste viel kürzer ist. Infos und Kontakte gibt's auf der Homepage des Kantons.

«Drive-In»-Testzentrum wird zurückgebaut

Der Betrieb des «Drive-In»-Testzentrums in der Allmend ist bereits seit Ende März eingestellt, weil die Nachfrage rückläufig ist. Nun wird das Testzentrum definitiv zurückgebaut, wie der Kanton schreibt. Es gebe andernorts genügend Testkapazitäten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. Mai 2021 11:50
aktualisiert: 10. Mai 2021 17:17