Älpler planen

Auf der Rigi soll’s eine Käserei geben

27. März 2021, 13:01 Uhr
Blick von der Rigi über den Vierwaldstättersee. (Archivbild)
© KEYSTONE/Gaetan Bally
Beim heutigen Hotels Rigi First könnte bald eine Alpkäserei entstehen. Dafür braucht es jetzt zuerst einmal eine AG.

Seit gut zwei Jahren sei es ein Thema, die Milch direkt auf der Rigi in einer eigenen Käserei zu verarbeiten, sagt Pius Betschart, Geschäftsführer der Unterallmeindkorporation Arth (UAK), gegenüber der «Luzerner Zeitung». Heute würden neun Milchbauern ihre Milch ins Tal abliefern. Rigi First, wo die Alpkäserei entstehen soll, sei ein idealer Standort.

Bisher, schreibt die «Luzerner Zeitung», will eine IG Alpmilch Rigi die Alpkäserei ermöglichen. Die UAK soll aber auch mit ins Boot geholt werden. Denn aus der IG soll eine AG werden, die nicht nur Milch auf den Rigi-Alpen produziert, sondern sie auch gleich dort verarbeitet. Die Korporationsbürger können demnächst darüber entscheiden. Das Vorprojekt braucht dann noch den Segen des Kantons und des Bundes.  

Wenn alles rundläuft, könnte das Projekt bereits 2024 starten.

Lies den ganzen Artikel auf «luzernerzeitung.ch».

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 27. März 2021 13:02
aktualisiert: 27. März 2021 13:01