Am Donnerstag

Aufgepasst im Morgenverkehr: Bis zu 20 Zentimeter Neuschnee

· Online seit 29.11.2023, 22:06 Uhr
In der Nacht auf Donnerstag startet in der Deutschschweiz im Flachland der Winter. Bevor der Schnee wieder in Regen übergeht, muss mit fünf bis 20 Zentimeter Neuschnee gerechnet werden. Auf den Strassen könnte es mühsam werden – wie jedes Jahr, wenn der erste Schnee bis ins Flachland fällt.
Anzeige

Am Donnerstagmorgen ist Vorsicht auf den Strassen geboten, denn es könnte glatt werden. Gemäss den aktuellen Prognosen von MeteoSchweiz gibt es eine grössere Fläche, von Biel bis zur Region Zürich und vom Jura bis zu den Voralpen, die mit Neuschnee rechnen kann. Zwischen Donnerstag und Freitag Mitternacht rechnet der Wetterdienst des Bundes mit 15 bis 20 cm Neuschnee.

Etwas Neuschnee am Donnerstagmorgen

Schon am späten Mittwochabend setzt der Schneefall im Westen der Schweiz ein – und verschiebt sich über Nacht und am frühen Donnerstagmorgen Richtung Osten. Bei Tagesanbruch erwartet der Wetterdienst MeteoNews, dass der Schneefall das Mittelland erreicht. Einige Gebiete, Jura und westliche Alpen, dürften deutlich mehr Schnee als nur ein paar Zentimeter abbekommen.

Chaos im Morgenverkehr?

Der Neuschnee im Flachland dürfte ausreichen, dass die Strassen teilweise schneebedeckt und damit rutschig sind, so MeteoNews auf ihrer Webseite. Dies könnte dazu führen, dass es am Morgen im Berufsverkehr teilweise grössere Verkehrsbehinderungen gibt.

Wer am Auto noch die Sommerpneus montiert hat, lässt sein Fahrzeug lieber in der Garage stehen und steigt auf den öffentlichen Verkehr um. Und wer etwas mehr Zeit einplant für den Arbeitsweg, macht sicherlich nichts falsch.

Alle Verkehrsmeldungen gibt es hier.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Du kannst das Verkehrschaos umgehen und geniesst einfach die ersten Schneeflocken im Flachland. Schick uns die schönsten Bilder per Whatsapp.

(red.)

veröffentlicht: 29. November 2023 22:06
aktualisiert: 29. November 2023 22:06
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch