Flüelen - Sisikon

Axenstrasse nach Steinschlag wieder offen

6. Mai 2020, 16:07 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Am Dienstagabend kam es gegen 22.15 Uhr zu einem Steinschlag auf der Axenstrasse zwsichen Flüelen und Sisikon. Verletzte gab es keine. Die Axenstrasse zwischen Flüelen und Sisikon war bis Mittwochnachmittag gesperrt.

Der Steinschlag ging aus unbekannten Gründen gegen 22.15 Uhr nieder, wie ein Mitarbeiter der Einsatzzentrale der Urner Kantonspolizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Menschen seien keine zu Schaden gekommen. Die Strasse war bis am Mittwoch um 16 Uhr gesperrt.

Teile des Murgangs beschädigten Einrichtungen an der Axenstrasse, schreibt die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung . Die im Herbst 2019 installierte Alarmanlage sprach ohne Zeitverzug an und löste eine vollständige Sperrung der Nationalstrasse aus.

Dank dem im Winter erstellten Ablenkdamm konnten Schäden an der Infrastruktur verhindert werden.

Die Reparaturen an den Reissleinen und Sensoren der Warnanlage werden im Laufe des heutigen Tages erfolgen. In den kommenden Wochen werden Reparatur- und Wiederherstellungsarbeiten am Ablenkdamm und den Schutznetzen ausgeführt.

Verkehr wird in beide Richtungen umgeleitet

Der Verkehr wird in beide Fahrtrichtungen via Seelisbergtunnel und Luzern umgeleitet.

Sichergestellt sind aus Richtung Süd die Zufahrt bis zur Tellsplatte und aus Richtung Nord die Zufahrten nach Sisikon und Riemenstalden.

Im Einsatz stehen das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein privater Sicherheitsdienst sowie die Kantonspolizeien Schwyz und Uri.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. Mai 2020 05:48
aktualisiert: 6. Mai 2020 16:07