Anzeige
1. August

Bräteln und Feuerwerk steht in diesem Jahr nichts im Weg

23. Juli 2021, 15:10 Uhr
Die tiefen Temperaturen und der viele Regen in den vergangenen Wochen haben dem Wald gutgetan: Schweizweit liegt die Waldbrandgefahr auf der niedrigsten Stufe 1. Einer ausgelassenen 1. August-Feier steht somit nichts mehr im Weg.
Dieses Jahr darf wieder Feuerwerk gezündet werden, es besteht keine Waldbrandgefahr.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Im Wald mit Freunden oder der Familie eine Wurst über dem Feuer bräteln oder am Abend Feuerwerk in die Luft jagen: Nicht jedes Jahr ist das möglich, da eine erhöhte Gefahr für Waldbrände besteht.

Aufgrund der tiefen Temperaturen diesen Sommer und dem vielen Niederschlag der letzten Wochen sind die Böden gut durchfeuchtet. «Wir haben aktuell die Gefahrenstufe 1 von 5, also gering», sagt Urs Felder, Leiter des Fachbereiches Schutzwald des Amtes für Landwirtschaft beim Kanton Luzern. Der Wetterbericht für die nächsten Tage prognostiziert weitere Niederschläge und kühlere Temperaturen. Dass sich nun bis zum 1. August die Waldbrandgefahr massiv erhöht, das hält er für unwahrscheinlich.

Allerdings werde man die Situation laufend beobachten und mit den anderen Zentralschweizer Kantonen absprechen. Die Zeichen stehen also gut, dass man dieses Jahr ausgiebig feiern kann.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. Juli 2021 15:11
aktualisiert: 23. Juli 2021 15:10