Anzeige
Live

Das war die Tele1-Sondersendung zur Hochwassersituation

16. Juli 2021, 14:26 Uhr
Die Hochwassersituation in Luzern und dem Rest der Zentralschweiz hat sich heute Freitagmorgen zugespitzt. Der Vierwaldstättersee hat den kritischen Wasserstand von 434.90m erreicht. Mehrere Fussgängerbrücken wurden gesperrt. Hier der Überblick.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

In der Tele 1-Sondersendung, live vom Luzerner Schwanenplatz, ist unter anderem Vinzenz Graf vom kantonalen Führungsstab zu Wort gekommen. «Wir erwarten, dass der Seepegel weiterhin steigt», erklärt Graf. Die bisher getroffenen Massnahmen sollten den Wassermassen aber standhalten. Man habe zusätzliche Schutzmassnahmen vorbereitet, falls das Wasser den Schwanenplatz überschwemmen würde. Auch eine Sperrung der Seebrücke könnte in Betracht gezogen werden. Zudem appellierte Vinzenz Graf an die Bevölkerung, die Schutzmassnahmen gegen das Hochwasser nicht zu stehlen und auch nicht zu beschädigen.

Lage im Kanton Schwyz

Der Pegel des Lauerzersee steigt weiter an – und vor allem in einem hohen Tempo: «Innerhalb von zwei Stunden ist der See um 20 Zentimeter gestiegen,» sagt der Feuerwehrkommandant Lauerz, Elmar Bürgi.  Dies habe man so noch selten erlebt. Ein Quartier musste evakuiert werden, ein anderes könne nur über den Wasserweg erreicht werden. Man erwarte nun, dass sich die Lage in Lauerz dank des aktuell trockenen Wetters weiter stabilisieren wird.

Lage im Kanton Aargau

In Mellingen sieht die Lage aktuell entspannt aus. Man schaue aber nach Luzern und beobachte die Lage auf der Reuss. Falls sich die Situation in Luzern zuspitzen würde, könnte es auch im Kanton Aargau wieder kritischer werden. 

Unwetter-Katastrophe in Deutschland

Nach der Hochwasser-Katastrophe im Westen Deutschlands steigt die Anzahl an Todesopfern weiter. Mindestens 93 Menschen sterben, Tausende werden vermisst. Beim Einsturz von Häusern in Nordrhein-Westfalen seien weitere Menschen ums Leben gekommen. Im Bundesland Rheinland-Pfalz stosse man beim Auspumpen von Kellern immer wieder auf Leichen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. Juli 2021 14:08
aktualisiert: 16. Juli 2021 14:26