Anzeige
Fischerei

Der Wels breitet sich in Zentralschweizer Seen aus

19. August 2021, 18:41 Uhr
Er kann bis zu 3 Meter lang und fast 60 Jahre als werden. Der Wels. Der Riesenfisch ist immer häufiger auch in Zentralschweizer Seen zu finden. Der Klimawandel führt dazu, dass sich der Wels stark vermehrt. Jetzt hat er sich bereits im Zugersee breit gemacht.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Erst vor wenigen Wochen ist ein Wels aus dem Zugersee gefischt worden. Obwohl es nicht das erste Mal gewesen ist, dass solch ein Tier entdeckt wurde. Der Berufsfischer Emil Speck hatte Respekt vor dem Wels: «Da erschrickt man ein wenig, wenn ein solch ungewohntes Tier auftaucht.»

Am Sempachersee kennt man das Problem schon länger. Vor rund 30 Jahren wurde dort der Wels ausgesetzt. Seit acht Jahren erfasse man die Fangzahlen, welche inzwischen explodiert sind. Im vergangenen Jahr wurden knapp drei Tonnen Wels aus dem Sempachersee gezogen.

Welche Konsequenzen diese Entwicklung für andere Fischarten im Sempachersee bedeutet, ist bisher noch nicht bekannt.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. August 2021 20:05
aktualisiert: 19. August 2021 18:41