Coronavirus

Die Bevölkerung ist gebeten, die kantonale Verwaltung online oder telefonisch zu kontaktieren

19. März 2020, 11:23 Uhr
Kanton Obwalden
© Kanton Obwalden
Die Obwaldner Kantonsverwaltung hält ihren Dienstleistungsbetrieb trotz dem Coronavirus aufrecht. Zum Schutz der Bevölkerung und der Mitarbeiter ruft der Regierungsrat die Bevölkerung jedoch dringend dazu auf, die Dienstleistungen der Verwaltung telefonisch oder online zu beziehen.

Die Departemente, Amts- und Fachstellen sind weiterhin zu den gewohnten Zeiten telefonisch oder per E-Mail erreichbar, wie die Regierung mitteilt. Die Kontakte sind auf www.ow.ch auffindbar. Auch alle Notfalldienste wie Polizei, Sanität und Feuerwehr sind über die ordentlichen Telefonnummern erreichbar.

Schalter grundsätzlich geschlossen

Die Schalter der kantonalen Verwaltung sind hingegen grundsätzlich geschlossen. Unaufschiebbare Termine sind vorgängig telefonisch oder per E-Mail zu vereinbaren, heisst es weiter. Bei Schalterbesuchen müssen die Hygienevorschriften (mindestens zwei Meter Abstand zur nächsten Person halten, in Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen) unbedingt eingehalten werden. Wer Fieber und Husten hat, darf nicht am Schalter vorbeikommen.

Der Regierungsrat bekräftigt zudem den Appell des Bundesrats an die Bevölkerung: Bleiben Sie wenn immer möglich zu Hause.

Hotlines für Fragen weiterhin aktiv

Für medizinische Fragen steht weiterhin die Infoline Coronavirus des Bundesamts für Gesundheit zur Verfügung: Telefon 058 463 00 00 (täglich 24 Stunden).

Für nicht-medizinische Fragen hat der Kantonale Führungsstab eine Info-Line eingerichtet: Telefon 041 666 67 99 (Mo-Fr: 08.00-12.00 und 13.30-17.00 Uhr).

Umfassende und aktuelle Informationen zum neuen Coronavirus sind auf der Webseite des Bundesamts für Gesundheit zu finden: www.bag-coronavirus.ch

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. März 2020 11:23
aktualisiert: 19. März 2020 11:23