Nach Lockerungen

Die Zentralschweiz stemmt wieder fleissig Gewichte

30. April 2021, 17:34 Uhr
Die Fitnesscenter freuen sich über eine geglückte Wiedereröffnung.
© Getty Images
Im Dezember wurden die Fitnesscenter wegen den Corona-Massnahmen geschlossen. Seit knapp zwei Wochen dürfen wieder die Muskeln gestählt werden. In der Zentralschweiz wird dies fleissig getan.

«Unser ältester Kunde ist 94 Jahre alt. Auch er kommt bereits wieder», sagt Daniela Passafaro vom Dynamic Fitness-Center in Emmenbrücke. Nach der langen Zwangspause war die Unsicherheit gross darüber, ob die Leute wieder in die Fitness-Center strömen, so wie sie dies vor der Pandemie getan hatten. «Die bis 50-Jährigen kommen wieder ohne Bedenken ins Fitness. Gewisse ältere Kundinnen und Kunden warten noch, bis sie geimpft werden», so Passafaro. «Wir haben gut gestartet.»

Auch im ONE Training Center in Rotkreuz ist man zufrieden mit dem Start. «Die bestehenden Mitglieder freuen sich sehr, wieder zu trainieren. Anderseits durften wir auch schon wieder einige Jahresmitgliedschaften verkaufen», sagt Centerleiter Kilian Wigger. Das sei auch ein Zeichen, dass die Leute grosses Vertrauen in die bestehenden Schutzkonzepte haben. Konkrete Zahlen gaben die Betreiber jedoch nicht bekannt.

Kapazitätsgrenze ist kein Problem

Noch immer gelten strenge Regeln für die Fitnesscenter. Trainiert wird mit Maske und es gibt eine Kapazitätsgrenze, welche nach der Grösse des jeweiligen Fitnesscenters berechnet wird. «Wir haben genügend Platz», sagt Kilian Wigger. Auch in Emmenbrücke musste man noch nie Kunden nach Hause schicken. «Im Sommer haben wir traditionell weniger Leute», erklärt Daniela Passafaro.

Schritt für Schritt zur Bestform

Die lange Pause habe nicht nur den Fitnessbetreibern auf den Magen geschlagen, sondern auch den Kundinnen und Kunden auf die Form. «Der Einstieg war für viele wieder härter. Man merkte, dass gewissen Kunden etwas schneller die Luft ausging», so Kilian Wigger. Er empfiehlt daher, langsam zu starten. «Nicht sofort wieder die gleiche Intensität fahren, sondern eine Gewichtsscheibe weniger auf die Stange und wieder in einen Trainingsrhythmus kommen.» So komme man auch in der verkürzten Trainingszeit zur Badifigur.

(hto)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. April 2021 17:02
aktualisiert: 30. April 2021 17:34