Andermatt

Droht am Zentralschweizer Jodlerfest ein Verkehrschaos?

31. Mai 2022, 18:45 Uhr
Am Fronleichnamswochenende geht in Andermatt das 64. Zentralschweizer Jodlerfest über die Bühne. Um den Besucheransturm der rund 40'000 Menschen zu bewältigen, wird nun die Oberalppassstrasse zum Parkplatz.
Der Oberalppass ist während des Jodlerfests von Andermatt her nicht mit dem Auto zu erreichen. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Bald steigt in Andermatt das grösste Volksfest der Zentralschweiz – erwartet werden vom 17. bis 19. Juni am 64. Zentralschweizer Jodlerfest 40’000 Besucherinnen und Besucher und Aktive, wie die «Luzerner Zeitung» schreibt. Das OK teilte am Dienstag in einer Medienmitteilung mit: «Das Verkehrsaufkommen wird während des Jodlerfests enorm gross sein.»

Dies nicht nur wegen des Volksfestes an sich, «sondern auch deshalb, weil es sich um ein verlängertes Wochenende handelt und die Alpenpässe geöffnet sind».

Rund 5500 Parkplätze zur Verfügung

Weiter teilt das Fest-OK mit, wie der Besucheransturm bewältigt werden soll. So wurde eine Vollsperrung der Oberalppassstrasse bewilligt, dies aus Sicherheitsgründen, wie es beim OK auf Anfrage hiess. Die Strasse wird ab Andermatt Wilerkehr bis zur Passhöhe gesperrt, von Freitag, 12 Uhr, bis Sonntag, 24 Uhr. Zufahren dürfen laut Medienmitteilung nur Blaulichtorganisationen, Busse sowie aktive Festteilnehmende (Jodler, Fahnenschwinger, Alphornbläser) und Besucher, welche online eine Parkkarte vorbestellt haben.

Somit werde sichergestellt, dass den Besuchern rund um und hinter dem Bahnübergang keine Autos in die Quere kommen. Gleichzeitig könnten durch die Sperrung auch mehr Parkplätze bereitgestellt werden, und zwar auf der Passstrasse selbst – nun stehen um die 5500 Stück zur Verfügung.

Reise mit dem öffentlichen Verkehr wird «dringendst» empfohlen

Anreisende sollten die Fahrt nach Andermatt gut planen: «Wir empfehlen dringendst, die Angebote des öffentlichen Verkehrs für die Anreise nach Andermatt zu nutzen», so OK-Präsident Christoph Gähwiler.

So stellen die öffentlichen Verkehrsunternehmen denn auch zusätzliche Kapazitäten während des Jodlerfests zur Verfügung. Dazu gehören etwa Shuttle-Busse, die in der Freitag- und Samstagnacht die Strecken bis Flüelen, aber auch nach Hospental und Realp sowie Sedrun und Disentis befahren.

Parkplätze bereits vor dem Fest online buchen

Wer trotzdem per Auto anreisen möchte, «sollte unbedingt die Stausituation im Auge behalten, ausreichend Zeit einplanen und Geduld mitbringen», hält Gähwiler in der Mitteilung fest. Und: Für den Transitverkehr wird eine grossräumige Umfahrung des Gebiets angeraten.

«Wir probieren wirklich alles, damit es reibungslos klappt», sagt Gähwiler. Wie sich die Verkehrslage tatsächlich gestalten wird, sei schwierig zu sagen. «Wir tun unser Bestes, damit es möglichst keinen Stau gibt. Wir sind gewappnet.»

Quelle: Luzerner Zeitung
veröffentlicht: 31. Mai 2022 18:28
aktualisiert: 31. Mai 2022 18:45
Anzeige