Koordinierte Massnahmen

Du kannst in der Zentralschweiz weiterhin ohne Maske einkaufen

5. August 2020, 16:48 Uhr
Das BAG empfiehlt eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen.
© Keystone
Die Gesundheitsdirektoren der Zentralschweizer Kantone haben am Mittwoch beschlossen, vorerst keine Maskenpflicht in Läden und weiteren öffentlichen Räumen einzuführen. Dies bestätigte der Präsident der Zentralschweizerischen Gesundheitsdirektorenkonferenz Martin Pfister gegenüber PilatusToday.

Da die Infektionszahlen in den vergangenen Wochen stabil geblieben seien, sehen die Zentralschweizer Kantone zurzeit keinen Grund, eine Maskenpflicht in Läden einzuführen. Das bestätigte der Zuger Regierungsrat Martin Pfister gegenüber PilatusToday.

Die Lage habe sich weitgehend stabilisiert. Zudem gebe es keine konkreten Hinweise dafür, dass sich Läden als Ansteckungsorte herauskristallisiert hätten. Die Zentralschweizer Kantone appellieren an die Bevölkerung, sich weiterhin an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten.

«Gerade beim Maskentragen glauben wir an die Eigenverantwortung: Wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann, sollte eine Maske getragen werden – eine Pflicht ist nicht angebracht», sagt Pfister.

Erste Welle gut überstanden

Die Zentralschweiz habe die erste Welle der Pandemie gut überstanden. Die Bevölkerung habe vorbildlich und pflichtbewusst gehandelt. Jetzt sei wichtig, nicht nachzulassen. Pfister: «Gerade auch bei Anlässen im privaten Umfeld und in der Familie sollten diese Regeln konsequent eingehalten werden.»

Nicht nur die Bevölkerung, auch die Betriebe werden aufgefordert, die Schutzkonzepte weiterhin einzuhalten. Die Kantone würden intensiver kontrollieren, ob das der Fall sei.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. August 2020 16:28
aktualisiert: 5. August 2020 16:48