Anzeige
Nach viralem Video

«Eine Uniform gilt als Ausweis» – So erkennst du Fake-Polizisten

20. Oktober 2021, 17:03 Uhr
Als Luzerner Polizisten vor der Wohnungstüre einer Frau standen, wollte diese den Ausweis sehen. Bis auf ein paar Ausnahmen müssen die Polizisten den Ausweis allerdings nicht zeigen. Gleichzeitig warnen Polizeikorps aber immer wieder vor falschen Polizisten. Wie soll man also wissen, ob es richtige oder doch Fake-Polizisten sind?
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday / David Migliazza

Bezüglich der Uniformen der Zentralschweizer Polizeien gelten in jedem Kanton unterschiedliche Regeln. Laut Polizeigesetz gilt im Kanton Luzern die Uniform als Ausweis, wie Christian Bertschi, Mediensprecher der Luzerner Polizei, erklärt. Sollte ein Polizist oder eine Polizistin zivil unterwegs sein, müssen sie sich ausweisen können. Eine Ausnahme bilden Noteinsätze, bei denen die Hilfeleistung an oberster Stelle steht. Auch da muss sich ein Polizist der Luzerner Polizei nicht ausweisen.

Soweit das Gesetz in Luzern. Immer wieder warnen die Zentralschweizer Polizeikorps aber vor Personen, die sich nur als Polizisten ausgeben, um andere abzuzocken. Am häufigsten rufen «falsche» Polizisten per Telefon an und treten nicht persönlich auf, erklärt Christian Bertschi. «Die Uniform der Polizei nachzustellen ist schwierig, da diese aus mehreren Teilen besteht.» Uniform-Teile wie beispielsweise ein Badge oder das gestickte Wappen-Abzeichen seien fast unmöglich zu imitieren.

Sollte man unsicher sein, ob es sich um einen echten Polizisten handelt, kann beim örtlichen Polizeiposten nachgefragt werden, ob dieser Polizist den aktuellen Auftrag erhalten hat.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TikTok / anonymousschweiz

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Oktober 2021 17:04
aktualisiert: 20. Oktober 2021 17:03