Heuschnupfen

«Hatschi»: Jetzt beginnt die Saison der Pollengeplagten

4. Februar 2021, 14:49 Uhr
Die Pollenzeit geht für die Allergiker wieder los. (Symbolbild)
© iStock
In den kommenden Tagen beginnt die Leidenszeit für Allergiker. Besonders für die, welche empfindlich auf Erlen und Haselblüten reagieren.

Pollen statt Schnee: Milde Temperaturwerte und trockenes Wetter wecken die Hasel- und Erlenblüten aus dem Winterschlaf. Damit beginnt der Pollenflug 2021. «Dies wird von Donnerstag bis Sonntag der Fall sein. Für das Genferseegebiet und die Region Basel wird mit einer starken Pollenbelastung gerechnet», schreiben das Allergiezentrum Schweiz und MeteoSchweiz in einer Mitteilung.

Im Pilatus-Land, sprich in der Zentralschweiz, wird mit einer mässigen Pollenkonzentration gerechnet. Die gute Nachricht ist laut den Experten: «Am Sonntag dürften die Pollenkonzentrationen in allen Regionen aufgrund des Regens deutlich zurückgehen.»

Wissenswert

Die Pollen schwirren aber nicht nur draussen umher. Die Fachleute vom Allergiezentrum raten, keine Blumensträusse mit Haselkätzchen oder Weiden in der Wohnung aufzustellen. Diese Sträucher würden viele Pollen freisetzen und könnten bei Allergikern eine Allergie auslösen. Weiter sollte darauf geachtet werden, dass es in den Wohnräumen nicht zu feucht ist. Deshalb der Rat der Experten: «Lüften Sie Ihre Wohnung kurz, aber dafür regelmässig.»

Die aktuellste Pollenbelastung kann hier abgerufen werden.

(red.)

Quelle: PilatusToday/FM1Today
veröffentlicht: 4. Februar 2021 11:59
aktualisiert: 4. Februar 2021 14:49