Historisch

Hier überquert die Lok 7 den Vierwaldstättersee

Robert Steinegger, 15. September 2020, 17:07 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Die Lokomotive 7 befuhr vor 150 Jahren als erste Bergbahn Europas die Strecke Vitznau-Rigi. Nach ihrer Sanierung im Jahr 1996 stand die Lok im Verkehrshaus Luzern. Wir haben sie bei ihrem Umzug über den Vierwaldstättersee nach Vitznau begleitet.

Verkehrshaus, 9.30 Uhr morgens: Die Lok 7 wartet auf ihren Umzug von Luzern nach Vitznau. Mit einem Nauen wurde die «Alte Dame» über den See transportiert. Zahlreiche Schaulustige versammelten sich entlang der Seepromenade, um die Lokomotive Nr. 7 willkommen zu heissen.

Bereits zum 125-Jahr-Jubiläum der Rigi Bahnen AG fuhr die Lok auf der Originalstrecke Richtung Gipfel. In Vitznau wurde die «Alte Dame» mit einem kleinen Fest und feierlichen Ansprachen vom Gemeindepräsident Herbert Imbach und CEO der Rigi Bahnen Frédéric Füssenich begrüsst.

Weltweit einzige Bahn mit stehendem Kessel

Die Dampflok Nr. 7 wurde im Jahr 1873 von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik in Winterthur gebaut. Nach 64 Jahren wurde sie im Jahr 1937 ausrangiert und 1959 ins Verkehrshaus der Schweiz nach Luzern gebracht. Anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums der Rigi Bahnen wird diese weltweit noch einzige fahrbare Zahnraddampflok mit stehendem Kessel erneut in Betrieb genommen. In Zukunft wird sie im Jubiläumsjahr im Rahmen von buchbaren Angeboten wieder auf die Königin der Berge fahren.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. September 2020 15:56
aktualisiert: 15. September 2020 17:07