Jahresabschluss

Hochschule Luzern mit so vielen Studierenden wie noch nie

26. Mai 2020, 10:23 Uhr
Ein Höhepunkt im Jahr 2019: Die Eröffnung des neuen Departements Information im zugerischen Rotkreuz.
An der Hochschule Luzern haben sich im vergangenen Jahr so viele Studierende eingeschrieben wie noch nie. Weil aber noch mehr erwartet wurden, wirkte sich dies auch finanziell aus. Die Hochschule schliesst das Jahr mit einem Minus von 2,3 Millionen Franken ab.

Die Zahl der Studentinnen und Studenten hat gegenüber 2018 von 6'542 auf 7'066 zugenommen. Am meisten zugelegt haben die Departemente Wirtschaft und Informatik. Das Departement Wirtschaft ist mit über 2'200 Studentinnen und Studenten auch die grösste Abteilung der Fachhochschule Zentralschweiz, gefolgt von Technik und Architektur mit knapp 1'900 und Informatik mit rund 900 Studierenden. 

Herausforderndes Jahr

Trotz der hohen Zahl an Studierenden ist die Hochschule Luzern mit dem vergangenen Jahr nicht ganz zufrieden. Weil die Zahl der Studentinnen und Studenten unter dem Budget geblieben war, waren auch die Erträge unter den Erwartungen geblieben. Deshalb weist die Hochschule für 2019 bei einem Umsatz von 273,6 Millionen Franken einen Verlust von 2,3 Millionen Franken aus. Budgetiert war eine ausgeglichene Rechnung. 

Eröffnungen als Höhepunkte

Besondere Höhepunkte im Jahr 2019 waren mehrere Eröffnungen neuer Standorte. So nahm die Fachhochschule Zentralschweiz in Rotkreuz ein neues Gebäude für Informatik und Wirtschaft in Betrieb. In Emmenbrücke wurde zudem die zweite Bauetappe für das Departement Design und Kunst abgeschlossen. Im Herbst 2020 soll der Neubau für das Departement Musik in Kriens eröffnet werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Mai 2020 10:23
aktualisiert: 26. Mai 2020 10:23