Diesmal legal

In Vorderthal wird wieder kräftig Gras angebaut

22. November 2020, 15:52 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

In Vorderthal im Kanton Schwyz wird in einer ehemaligen Fabrik seit diesem Sommer jede Menge Cannabis angebaut: legales CBD-Cannabis. In der gleichen Fabrik hob die Polizei vor zwei Jahren eine illegale Grasplantage aus.

Yves Schenk erklärt seiner Kollegin im Detail genau, auf was sie beim Anbau von CBD-Hanf achten muss. Der Geschäftsführer der Swiss Cannalps AG ist sich bewusst, dass eine Hanfplantage mitten im 1'000-Seelen-Dorf erstmal Verwunderung auslöst: «Entweder man liebt oder hasst Hanf, eine Grauzone gibt es nicht.»

Seit CBD-Hanf mit einem THC-Anteil von unter einem Prozent 2011 legal wurde, gab es in der Schweiz einen Boom. Die Geschäfte schossen schneller aus dem Boden, als ihre Ware im Gewächshaus. Es folgte ein Sturzflug bei den Preisen. Viele Geschäfte haben dichtgemacht.

Die drei Gründer der Swiss Cannalps AG sind erst vor Kurzem eingestiegen und zeigen sich trotzdem entspannt. «Seit 2019 dürfen wir unsere Ware aus der Schweiz exportieren. Damit öffnet sich ein völlig neuer Markt, den es vorher noch nicht gab», so Yves Schenk. Das Unternehmen möchte mit Schweizer Qualität bei ausländischen Kunden punkten.

Beim ersten Mal war es illegal

Es ist nicht das erste Mal, dass einem der typische Geruch beim Betreten des alten Fabrikgebäudes in Vorderthal in die Nase steigt. 2018 wurde hier eine Indoor-Hanfanlage durch die Zürcher Polizei ausgehoben. Weil es sich nicht um CBD-Hanf handelte, sondern um berauschendes «THC-Gras», wurden die zwei Betreiber festgenommen.

Im Video oben siehst du, wie es in einer legalen Hanf-Anlage aussieht. (red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. November 2020 15:45
aktualisiert: 22. November 2020 15:52