Anzeige
Meteorologe erklärt

Jetzt kommen die farbigen Blätter – aber wieso so spät?

Martina Birrer, 17. Oktober 2021, 16:46 Uhr
In den letzten Jahren hatten wir teilweise schon im September rote und orange Blätter an den Bäumen. In diesem Jahr scheinen die farbigen Blätter erst spät zu kommen. Der Grund dafür ist eigentlich ganz simpel.
Die farbigen Blätter kommen etwas verzögert. (Symbolbild)
© Getty Images

Es gibt die Art von Menschen, welchen der Herbst so gar nicht gefällt. Triste Nebeltage, wechselhaftes Wetter und nie ist man sicher, was man am Morgen am besten anzieht. Dann gibt es aber auch jene Menschen, welche den Herbst lieben. Feine Marroni, schöne Herbsttage in den Bergen und ganz wichtig, die farbigen Blätter an den Bäumen, welche mit der warmen Sonne besonders gut zur Geltung kommen. Diese Art von Menschen mussten sich in diesem Jahr etwas länger gedulden, denn die Herbstblätter kommen erst jetzt.

Sonniger September sorgt für Verspätung

Der September 2021 wurde als einer der sonnigsten September der vergangenen 60 Jahren registriert. Dadurch waren die Temperaturen meistens eher mild und in der Nacht wurde es nur selten kalt. «Die kalten Nächte signalisieren den Bäumen, dass es nun in den Winter geht. Diese waren bis jetzt nur spärlich vorhanden», sagt Hannes Tobler, Meteorologe von MeteoNews.

Dazu kommt, dass der Sommer sehr nass war und im Vergleich zu den letzten Jahren keine Trockenheit herrschte. Dadurch haben die Bäume keinen Wasserstress und können die Farbe der Blätter länger behalten.

Im Oktober hatten wir bereits mehrere kalte Nächte und deshalb fangen nun immer mehr Bäume mit der Verfärbung an. So können die Herbstliebhaber bald ihren Spaziergang durch die farbigen Wälder machen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Oktober 2021 16:38
aktualisiert: 17. Oktober 2021 16:46