Zentralschweiz

Keine Pause: Zwischen Weihnachten und Neujahr wird geboostert

24. Dezember 2021, 08:25 Uhr
Mit dem Aufkommen der Omikron-Variante gewinnt die Booster-Impfung an Bedeutung. Die Zentralschweizer Kantone wollen deshalb das Tempo hochhalten und auch zwischen den Feiertagen Möglichkeiten zum Impfen zur Verfügung stellen. Eine Übersicht findest du hier.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Uri

Man freue sich, dass die Auffrischimpfung im Kanton Uri grosse Fortschritte macht, so der Informationsbeauftragte des Kanton Uri, Adrian Zurfluh. Zudem zeige man sich im Covid-19-Sonderstab des Kanton Uri zuversichtlich, dass das Impfangebot auch im Januar mit der Nachfrage nach Booster-Impfungen schritthalten kann.

Geimpft wird im Kantonsspital Uri (nur mit Voranmeldung) sowie den Hausarztpraxen und ab dem 1. Januar auch in der Apotheke in Altdorf. Über die Festtage ist das Impfzentrum im Kantonsspital am 25. und 26. Dezember geschlossen. Auch am 1. und 2. Januar sowie dem 8. und 9. Januar bleibt es zu. An den übrigen Tagen werde geimpft, so Zurfluh.

Luzern

Im Kanton Luzern wurde die 100'000er-Grenze bei den Booster-Impfungen geknackt, wie das Luzerner Gesundheits- und Sozialdepartement auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1 mitteilt. Vom 27. Dezember bis zum 30. Dezember bleiben die kantonalen Impfzentren offen (nur mit Voranmeldung). An den Weihnachtsfeiertagen vom 24. Bis 26. Dezember sowie über den Jahreswechsel vom 31. Dezember bis 2. Januar bleiben diese jedoch geschlossen. Ab Anfang Januar sind die kantonalen Impfzentren bis auf Weiteres täglich geöffnet.

Ohne Anmeldung kann man sich weiterhin auf dem Impfschiff beim KKL impfen lassen, welches auch am 26. und 31. Dezember geöffnet ist. Wegen der grossen Nachfrage muss aber mit langen Wartezeiten im Freien gerechnet werden. Ab dem 3. Januar 2022 öffnet das Impfschiff jeweils bereits ab 9.00 Uhr.

Eine weitere Möglichkeit, sich wohnortsnah und ohne Anmeldung impfen zu lassen, bieten die dezentralen Impfstandorte und der Impftruck. Letzterer steht vom 3. bis zum 15. Januar in Escholzmatt bei der B. Braun AG sowie vom 17. bis zum 29. Januar 2022 in Schüpfheim auf dem Parkplatz beim Restaurant Adler. Die Öffnungszeiten der dezentralen Impfstandorte findest du hier.

Obwalden

Auch in der letzten Woche des aktuellen Jahres bleibt das kantonale Impfzentrum an der Kägiswilerstrasse 35 in Sarnen geöffnet. Wie der Kanton Obwalden mitteilt, sind einige Tage bereits ausgebucht, doch gäbe es vor allem am 29. und 30. Dezember noch freie Termine sowohl für Erstimpfungen als auch Auffrischimpfungen.

Nidwalden

Mit 9200 verabreichten Booster-Impfungen ist der Kanton Nidwalden gut auf Kurs, heisst es auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1. Über die Festtage wird nicht geboostert, dafür am 28. sowie 29. Dezember in der Impfstelle im alten Zeughaus sowie zwischen Weihnachten und Neujahr in jenen Arztpraxen und Apotheken, welche in dieser Zeit geöffnet haben. Dass das Booster-Angebot nicht an sämtlichen Tagen inklusive der Feiertage angeboten werden kann, liege hauptsächlich an den nicht vorhandenen Personalkapazitäten.

Anfang Januar wird eine grosse Nachfrage nach Auffrischimpfungen erwartet. Aufgrund der Personalkapazitäten hat der Kanton Nidwalden dafür unter anderem bei der Armee Unterstützung angefordert.

Zug

Im Kanton Zug haben knapp 30'000 Personen eine Booster-Impfung erhalten, heisst es auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1. Der Kanton rechnet damit, dass bis Ende Jahr alle zugelassenen Personen einen Termin erhalten. 

In Zug wird auch über die Feiertage geimpft. Das Impfzentrum Baar ist in Betrieb, bleibt aber am 25. Dezember und 1. Januar geschlossen. Dies sei verhältnismässig, da genügend Kapazitäten bestehen, um die Nachfrage zu decken. «Damit kann auch dem Personal eine wichtige Pause geboten werden», schreibt das Amt für Gesundheit. 

Der Kanton Schwyz gab bis Redaktionsschluss keine Auskunft über den Stand der Booster-Impfungen und deren Erhältlichkeit zwischen Weihnachten und Neujahr.

(mda)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. Dezember 2021 08:12
aktualisiert: 24. Dezember 2021 08:25