Anzeige
Kinderbetreuung

Kitas im Kanton Uri schweizweit am teuersten

12. Mai 2021, 18:42 Uhr
Die Kosten für die Kinderbetreuung in Kitas unterscheiden sich in der Schweiz stark, vor allem bei mittleren Einkommen. Die höchsten Elterntarife findet man unter anderem in den meisten Zentralschweizer Kantonen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Eine Ausnahme bildet Wollerau im Kanton Schwyz. Dort kostet die Kinderbetreuung rund 4'700 Franken pro Jahr – bei einem Bruttoeinkommen eines Paares von 110'000 Franken. Zusammen mit Mendrisio im Tessin hat Wollerau somit die tiefste Kita-Jahresrechnung, wie eine Studie der Credit Suisse zeigt.

In Wetzikon im Kanton Zürich zahlt dasselbe Paar mit 24'200 Franken pro Jahr mehr als das Fünffache für die externe Kinderbetreuung. Im Median aller erhobenen 194 Schweizer Gemeinden liegen die Betreuungskosten bei rund 12'000 Franken.

Werden die Kosten für die Kinderbetreuung für Haushalte mit zwei Kindern und zwei Betreuungstagen pro Woche kantonal betrachtet, sind Kindertagesstätten in den Westschweizer Kantonen am günstigsten. Am anderen Ende der Skala liegt der Kanton Uri. Auch in den übrigen Zentralschweizer Kantonen sowie in Basel-Land, Zürich und Solothurn zahlen Eltern im schweizweiten Vergleich relativ viel für die Betreuung ihrer Kinder in einer Kindertagesstätte.

Mit Ausnahme von Obwalden, Nidwalden und Uri sind dies im Wesentlichen auch diejenigen Kantone, bei denen sich die kantonalen Behörden nicht an der Finanzierung der familienexternen Kinderbetreuung beteiligen und den Gemeinden die alleinige Finanzierung überlassen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. Mai 2021 20:52
aktualisiert: 12. Mai 2021 18:42