Anzeige
Corona-Ausnahme

Knatsch um Profi-Status spaltet die Schwinger

11. Februar 2021, 21:34 Uhr
Obwohl sie mit dem Sport einen grossen Teil ihres Lebensunterhalts verdienen, gelten Schwinger nicht als Profis und dürfen zurzeit nicht trainieren. Der Plan des Verbands, Kranzschwinger zu Profis zu machen, geht nicht auf. Viele Schwinger wollen keine Zweiklassengesellschaft.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Wir haben mit den Zentralschweizer Spitzenschwingern Benji von Ah und Andi Imhof gesprochen und wollten wissen, was sie von einer Sonderregelung halten. Doch auch wenn sie nichts lieber möchten, als aufs Sägemehl zurückzukehren, zeigen sich beide solidarisch mit allen Schwingern.

Und so helfen auch alle Verhandlungen des Schwingverbands mit dem Bund vorerst nichts. Entweder schwingen alle oder keiner, so die Devise. Für alle Schwingfans könnte dies ein weiteres Jahr ohne grosse Schwingfeste werden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. Februar 2021 21:33
aktualisiert: 11. Februar 2021 21:34