Zentralschweiz
Luzern

200 Plätze für Schutzbedürftige auf der Luzerner Allmend

Ukraine

200 Plätze für Schutzbedürftige auf der Luzerner Allmend

01.04.2022, 15:23 Uhr
· Online seit 01.04.2022, 15:18 Uhr
Der Kanton Luzern bietet weitere Unterkünfte für Geflüchtete aus der Ukraine an. In der Mehrzweckhalle auf der Luzerner Allmend können ab dem 15. April 200 Personen untergebracht werden.
Anzeige

«Die Zahl der schutzsuchenden Menschen aus der Ukraine, die in die Schweiz fliehen, nimmt weiter zu», schreibt der Kanton. Mittlerweile seien über 20'000 Menschen in den Bundesasylzentren registriert – dem Kanton Luzern wurden bisher 618 Personen zugewiesen. Davon befinden sich 372 in kantonalen Unterkünften, die weiteren sind privat untergebracht.

Maximal eine Woche auf Allmend

Der Kanton Luzern geht davon aus, dass es weitere Unterbringungsmöglichkeiten für rund 2400 Personen braucht. Eine neue Unterbringungsmöglichkeit bietet nun die Mehrzweckhalle auf der Luzerner Allmend. Die 200 Plätze werden für eine kurzfristige Erstunterbringung benötigt. «Dies ermöglicht eine optimale Triage in eine längerfristige Unterbringungslösung, sei dies in kantonalen Strukturen oder bei Privaten», so der Kanton. Ziel sei es, die Aufenthaltsdauer von maximal einer Woche nicht zu überschreiten.

Zivilschutz richtet Unterkunft ein

An der Libellenstrasse gibt es bereits eine grössere Siedlung mit bis zu 80 Wohnungen, die Geflüchteten zur Verfügung stehen. «Wir hoffen, dass wir dank der Mehrzweckhalle Allmend keine weitere Notunterkunft für die Unterbringung von Schutzsuchen in Betrieb nehmen müssen», sagt Silvia Bolliger, Leiterin der Dienststelle Asyl- und Flüchtlingswesen (DAF). Die neue Unterkunft steht ab dem 15. April 2022 bereit und ist bis auf Weiteres in Betrieb.

Um die Mehrzweckhalle vorzubereiten, stehen Zivilschutzorganisationen im Einsatz. Die Aufbauarbeiten starten am 4. April 2022. Für den anschliessenden Betrieb ist die DAF zuständig. Die Betreuung, für die ebenfalls die DAF verantwortlich ist, wird während 24 Stunden an sieben Tagen sichergestellt.

(red.)

veröffentlicht: 1. April 2022 15:18
aktualisiert: 1. April 2022 15:23
Quelle: Kanton Luzern

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch